LUDWIGSHAFEN-OPPAU, den 28.05.2017. Mit einem Sieg und drei Niederlagen kehrten die Frauen von den letzten Spieltagen in der 2. Bundesliga West zurück.  

Zuerst ging die Reise nach Oppau, dort traf man im ersten Spiel auf den direkten Konkurrenten  um den Klassenerhalt. Die Langener Mannschaft konnte schnell die Schwächen von Tiefenthal ausmachen und dies konsequent ausnutzen. Gegen den Tabellenletzten wurde ein ungefährdeter 3:0 (11:8, 11:6 und 11:2) Sieg herausgespielt.

Damit wurden wichtige Punkte für das Ziel Klassenerhalt verbucht. Gegen den Gastgeber TB Oppau kam das Langener Team zu keiner Zeit ins Spiel und der Angriff hatte wenig Durchschlagkraft. Auch die taktischen Umstellungen von Trainer Oliver Kohm brachten nicht den erhofften Erfolg. Das Spiel wurde glatt mit 0:3 (5:11, 7:11 und 5:11) verloren.

 

Der nächste Spieltag fand in Pfungstadt statt. Gegen den Tabellenführer aus Pfungstadt führte man bereits im ersten Satz mit 5:0, doch die Mannschaft konnte die stattliche Führung nicht nutzen und verlor den Satz noch mit 7:11. In den beiden folgenden Sätzen hielt die Mannschaft vom TVL sehr gut mit, doch leider wurden beide Sätze knapp mit 9:11 verloren. Eine 0:3 (10:12, 5:11 und 9:11) Niederlage gab es auch gegen die TGS Seligenstadt.

 

Momentan befindet sich die Frauenmannschaft in der zweiten Bundesliga West auf den 6. Tabellenplatz, was den sicheren Verbleib in der Liga bedeutet. Durch fokussiertes Training und die Teilnahme an einem Turnier will sich das Team für die letzten zwei Spieltage gut vorbereiten.

 

Es spielten: Hannah Zang, Yasmin Yasin, Luisa Engeldinger, Ann-Christin Ewald, Ann-Kathrin Bärtl, Rieke Tschorn und Maren Schlegler