LANGEN, den 02.07.2017. Vor heimischer Kulisse fand die Meisterschaft der besten sechs Bezirksligamannschaften statt. Der Aufsteiger zur Verbandsliga wurde in zwei Dreiergruppen ermittelt. Mit drei Siegen und ohne Satzverlust holte sich der TV Langen 2 die Meisterschaft. Im ersten Spiel des Tages traf man auf die Mannschaft von Bergen-Enkheim.

Die in Bestbesetzung angetretene Langener Mannschaft hatte im ersten Satz keine große Mühe und gewann diesen mit 11:6. Im zweiten Satz wurde der Gegner stärker und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit ständigen Führungswechseln. In diesem Satz konnte erst in der Verlängerung der Sieger ermittelt werden, das Team aus Langen siegte knapp mit 14:12.

Im zweiten Spiel wollte man durch einen Sieg gegen den TV Ober-Laudenbach den Gruppensieg. Die Mannschaft wechselte auf verschiedenen Positionen nochmal durch. Auch in diesem Spiel zeigte das zweite Männerteam vom TVL eine sehr starke Leistung und ließ den Gegner keine Chance. Mit einem ungefährdeten 2:0 (11:5 und 11:4) Sieg holte man sich den Gruppensieg.

Nun wurde im Endspiel gegen den anderen Gruppensieger, dem TV Reichelsheim der Aufsteiger und Meister ermittelt. Mannschaftkapitän Achim Löchel stellte das Team nochmal um. Die vielen Zuschauer sahen ein kämpferisch starkes Spiel von beiden Mannschaften. Langen erspielte sich im ersten Satz einen kleinen Vorsprung heraus, der bis zum Schluss gehalten werden konnte, der Satz wurde mit 11:7 gewonnen. Im zweiten Satz ging diesmal der Gegner früh in Führung und man nahm beim Stand von 3:6 eine Auszeit. Diese Unterbrechung tat der Mannschaft gut und man konnte fünf Bälle in Folge zur 8:6 Führung verwandeln. Dieser Vorsprung wurde dann auch nicht mehr hergegeben. Mit 11:8 konnte der Satz und somit das Endspiel gewonnen werden.

Unter großem Jubel wurde zusammen mit den zahlreichen Fans noch lange die Meisterschaft der Bezirke Hessens und der Aufstieg zur Verbandsliga gefeiert. 

Für den TVL spielten: Constantin Peter, Andreas Sander, Achim Löchel, Jörg Reuter, Arthur Linkert, Marc Lehrian, Torsten Reuter und die A-Jugendspieler Nico Büttner und Jannis Knatz.