GROßENASPE, den 24.10.2017 Am vergangenen Wochenende reisten 9 Langener mit der Hessischen Auswahlmannschaft nach Großenaspe (Schleswig-Holstein) zur Deutschen Meisterschaft der Mitgliedsverbände im Faustball. Neben Marlon Hottmann und Marius Papendick, die beide für die männliche U18 nominiert wurden, starteten auch Leah und Marika Engeldinger in der weiblichen U18 für den TV Langen. Ebenfalls im Einsatz waren Maren Schlegler und Oliver Kohm als Betreuer der weiblichen U18, Luisa Engeldinger und Yasmin Yasin, die die weibliche U14 betreuten, sowie Julia Mack als Schiedsrichterin.

Die männliche U18 konnte sich am Samstag durch zwei Siege gegen Schleswig-Holstein und Westfalen für die Endrunde der sechs besten Teams am Sonntag qualifizieren. In den Qualifikationsspielen waren der spätere Sieger aus Schwaben und die Niedersachsen jedoch eine Nummer zu groß für die Hessen. Am Ende sprang ein sehr guter 6. Platz für die beiden Langener Jungs und ihr Team heraus. Die weibliche U18 verpasste nach drei Niederlagen und zwei Siegen am Samstag knapp die Endrunde. Nach einem Sieg gegen Mecklenburg-Vorpommern und einer Niederlage gegen Schwaben am Sonntag landete man letztendlich auf dem 8. Platz. Ebenfalls mit einem sehr guten 6. Platz beendete die weibliche U14 des HTV die Meisterschaft. Nach zwei umkämpften und überraschenden Siegen gegen Baden und Berlin-Brandenburg am Samstag, waren die Westfalen im Spiel um den Einzug ins Halbfinale sowie die Bayern im Spiel um den 5. Platz jedoch klar überlegen. Die männliche U14, ohne Langener Beteiligung, erreichte einen guten 10. Platz. In der Gesamtwertung landete der Hessische Turnverband damit, knapp hinter Westfalen und Baden, auf Rang 10. Foto: Mario Schmidt