LANGEN. Während die erste Frauenmannschaft am 2. Adventssonntag wieder einen Auswärtsspieltag bestreiten musste, konnte die zweite Frauenmannschaft die Teams aus Hausen und Bleidenstadt in der heimischen Georg-Sehring-Halle begrüßen. Nach dem überraschend guten Auftritt am vorherigen Spieltag, hatten sowohl die Spielerinnen als auch Trainer Arthur Linkert die Hoffnung an diesem Spieltag die ersten Punkte einsammeln zu können.

MERKENBACH. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im ersten Satz, welcher dann auch mit 14:12 an Wehen ging, starteten die Frauen des TV Langen durch und gewannen souverän die nächsten drei Sätze (6:11; 2:11; 7:11) und somit auch das Spiel mit 3:1 Sätzen.

LANGEN. In der Faustball Bezirksliga stellt der TVL mit den “älteren Semestern” eigentlich das Spaß Team des Vereins. Freude am Spiel und Integration von neuen Mitgliedern stehen ganz oben auf der Agenda. Das am letzten Samstag sogar noch die Tabellenführung in dieser starken Liga heraus sprang ist im Grunde schon als sensationell zu bezeichnen, musste Langen 2 doch stark ersatzgeschwächt sogar noch Spieler reaktivieren, um überhaupt spielfähig zu sein.

RENDEL. Am 08.12. fand der gemeinsame Spieltag der männlichen und weiblichen Jugend U16 in Rendel statt, an dem auch zwei Langener Mannschaften teilnahmen. Für die Jungs war es bereits der zweite Spieltag, den sie diesmal aber ohne ihren Spielführer und Hauptangreifer Patrick Reiter in Angriff nehmen mussten. Dankenswerterweise hatte sich Julian Knatz im Vorfeld bereit erklärt, seine alte Mannschaft an diesem Tag noch einmal zu unterstützen. 

OKRIFTEL. Der erste Spieltag der Männer über 35 Jahre (M35) in der Hessenliga fand in Okrifel statt. Ziel der Mannschaft ist es den Hessenmeistertitel zu verteidigen und sich für die Westdeutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Erster Gegner war der TV Rendel. Im ersten Spiel zeigte die Mannschaft vom TVL ihr ganzes Können und gewann sehr sicher mit 11:6 und 11:2. Die gezeigte Leistung sollte Selbstvertrauen für das 2 Spiel gegen Gustavsburg geben. Sehr souverän gewann man den 1 Satz mit 11:4 Bällen. Den 2 Satz verschlief man total und verlor überraschend mit 5:11. Erst beim Rückstand von 4:6 im entscheidenden 3 Satz zeigte die TVL-Truppe wieder ihr ganzes Können und gewann schließlich mit 11:7.