LANGEN. Traditionsturnier mit Rekordbeteiligung der Faustballabteilung des TV Langen. Am 1. und 2. September war es wieder soweit: Auf dem Sportgelände an der Georg Sehring Halle fand wieder einmal das Gebrüder Zeunert Gedächtnis Turnier der TVL Faustballer statt. Bereits zum 49. Mal standen sich Faustballerinnen und Faustballer gegenüber. Diesmal wurde in den Klassen Jugend, Mixed, Frauen und Männer gespielt. Dazu wurde am Samstag auch die Langener Stadtmeisterschaft der „Amateure“ zum 11. Mal ausgetragen. Der TVL freute sich über die Teilnahme von insgesamt 41 teilnehmenden Teams. Das ist im Vergleich zum Vorjahr (28) eine sensationelle Steigerung. Tragen die teilnehmenden Mannschaften der Stadtmeisterschaft so illustre Namen wie „Crazy Fists, Netzroller oder Top Spin“ waren ebenso alte wie bekannte Sportfreunde aus Darmstadt, Dieburg, Offenbach, Altrip, Wehen oder auch Neugablonz anzutreffen.

LANGEN. Es ist vollbracht. Erstmalig in der Faustball Abteilungsgeschichte des TV Langen spielt eine Mannschaft in der zweiten Bundesliga. Nachdem sowohl Frauen als auch Männer den Versuch unternommen hatten in die zweit höchste Bundesdeutsche Spielklasse aufzusteigen und dabei noch gescheitert sind, ist es in der vergangenen Feldsaison der ersten Frauenmannschaft endlich gelungen. Entsprechend Stolz ist die gesamte Faustballabteilung.

Am vergangenen Sonntag fuhren die Langener Frauen gemeinsam auf den Spieltag zur TGS Hausen. Bei unterkühlten 14°C und Dauerregen durfte die erste Langener Mannschaft mit dem Spiel gegen den Gastgeber diesen Spieltag eröffnen. Den jungen Spielerinnen der Mannschaft war zu Beginn ihre Nervosität wegen des Regens deutlich anzumerken. Dies legte sich aber schnell, da die Mannschaft gut zusammenspielte und immer wieder Angriffe der Gegner abwehren konnte. Nachdem ein sicherer Vorsprung von vier Bällen aufgebaut war, gelang es dem Team diesen auch zu halten und somit den ersten Satz mit 7:11 Punkten für sich zu entscheiden.

DIEBURG. Nach dem Fehlstart des TV Langen in die Verbandsliga Saison am ersten Spieltag kehrte die Mannschaft um Trainer Marcus Winter mit doppeltem Punktgewinn aus Dieburg zurück. Mit Siegen gegen Volkmarsen und Rendel hat die Mannschaft nun einen Mittelfeldplatz erreicht und liegt in Schlagdistanz zum zweiten Tabellenplatz.

MERKENBACH. Am vergangenen Sonntag begann für beide Frauen Mannschaften des TV Langen die Saison in Merkenbach bei Herborn. Die erste Langner Mannschaft musste an ihrem ersten Spieltag gleich mit einem großen Handicap antreten, da drei der eigentlich sieben Spielerinnen aus privaten Gründen nicht zur Verfügung standen. Somit musste die Mannschaft von Spielführerin Julia Mack mit nur vier Akteuren die Partien gegen Langen 2 und Merkenbach bestreiten. Das Vereinsinterne Duell konnte Langen 1 für sich entscheiden, während sich gegen Merkenbach das Fehlen der fünften Spielerin bemerkbar machte und die Mannschaft sich geschlagen geben musste. Langen 2 musste in beiden Partien den Platz als Verlierer verlassen.