LANGEN. Am 14.12.2013 fand der erste U18 Mixed Spieltag der Faustball-Jugend des TV Langen statt. Vor heimischer Kulisse traten die Langener mit zwei Mannschaften gegen den Gegner aus Offenbach und die beiden männlichen  U18 Mannschaften aus Rendel und Pfungstadt an.

Im ersten Spiel des Tages trat das Team TVL 2 gegen Offenbach an. Im ersten Satz spielten die Langener  sicher von der Abwehr über das Zuspiel bis zum Schlag und gewannen den Satz hochverdient mit 11:8.  Im zweiten Satz zeigte die Mannschaft dann zu viele Unsicherheiten und verlor mit 6:11. Der dritte und letzte Satz sollte also die Entscheidung bringen. Dieser war hart umkämpft, doch am Ende konnte sich die Langener Mannschaft mit 11:9 durchsetzen und gewann das Spiel in 2:1 Sätzen.

Im nächsten Spiel trat dann der TVL 1  gegen den TV Rendel an. In diesem Spiel schlugen sich die Langener zwar gut, doch der Sieg des TV Rendel  war eigentlich nie ernsthaft gefährdet. So gewann Rendel in 2 Sätzen.

Auch im nächsten Spiel indem der TVL 2 gegen Pfungstadt antrat, spielten die Langener zeitweise sehr gut mit. Doch nach einem recht deutlichen ersten Satz mussten sie sich auch im zweiten knapp mit 11:9 geschlagen geben und verloren in 2 Sätzen.

KARBEN. Vergangenen Sonntag fand der einzige U16 Spieltag der männlichen Jugend in Karben statt. Mit dem klaren Ziel, sich für die westdeutschen Meisterschaften zu qualifizieren, trat das Team um Kapitän Patrick Reiter gegen die Mannschaften aus Dieburg und Rendel an. Da nur drei Mannschaften in dieser Runde vertreten sind, wurden Hin- und Rückspiele an einem Tag ausgetragen.

Im ersten Spiel des Tages trafen die Langener auf die Mannschaft aus Dieburg. Hier zeigte sich von Beginn an, dass das Langener Team mit einer kompakten Mannschaft angereist war. Die Jungs sind alle auf einem ähnlichen Leistungsniveau und präsentierten eine geschlossene Mannschaftsleistung. Mit ruhigen Annahmen, einem konzentriertem Zuspiel und platziertem Überspiel konnte man einem um den anderen Punkt setzen. Der erste Satz ging mit einer soliden Leistung mit 11:6 an den TVL.

LANGEN. Am 07.12 fand das alljährliche Weihnachtsturnier der Jugend in der heimischen Georg-Sehring-Halle statt. Auch in diesem Jahr trafen sich die Jugendspieler, ihre Eltern, Geschwister und Freunde zum gemeinsamen Faustballspielen und gemütlichen vorweihnachtlichen Zusammensein.
Insgesamt traten 27 Spieler in Dreier-Teams unter den Augen zahlreicher Zuschauer gegeneinander an. Mit neun Mannschaften war das Turnier das bislang Größte der vergangenen Jahre. In den Pausen zwischen den Spielen konnten sich alle Beteiligten am reichhaltigen Buffet, gespendet durch die Eltern und den Verein, versorgen.

OPPAU. Am dritten Advent  waren die Frauen des TV Langen zu Gast beim TB Oppau in Ludwigshafen, um den letzten Spieltag  im Jahr 2013 zu bestreiten. Die Frauenmannschaft reiste guten Willens an, denn es warteten mit dem Gastgeber und dem TV Obernhausen zwei schlagbare Gegner. Allerdings konnte aufgrund von zwei Niederlagen der Klassenerhalt noch nicht gesichert werden.

Im ersten Spiel gegen die zweite Gastmannschaft aus Obernhausen begannen die Frauen eher unkonzentriert und mit wenig Spannung. So kam es zu vielen Eigenfehlern und der erste Satz  musste mit 11:9 an den Gegner abgeben werden. Im zweiten Satz kam die Konzentration zurück und es entstand ein gutes Spiel mit weniger Eigenfehlern. Beide Mannschaften spielten auf selber Augenhöhe, sodass der Satzgewinn hart umkämpft wurde. Letztendlich war Obernhausen einen Tick ruhiger und konnte auch den zweiten Satz für sich entscheiden. Aufgrund mangelnden Glückes und einigen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters mussten sich die Frauen vom Sterzbach um Spielführerin Julia Mack  schließlich auch knapp mit 11:9 Bällen im dritten Satz geschlagen geben.

SELIGENSTADT. Beim zweiten Spieltag der Hallensaison spielte die weibliche U16 in Seligenstadt. Neben Langen waren auch Pfungstadt (U16) und der Gastgeber Seligenstadt (U16 und U18) am Start. Rendel musste aufgrund von Krankheit- und Verletzungspech die Spiele auf einen späteren Spieltag verschieben. So kam es, dass die Langenrinnen an diesem Tag einmal gegen Pfungstadt und gleich zweimal gegen die U18 aus Seligenstadt ran mussten.

Der Spieltag begann gut, da Langen den ersten Satz gegen Seligenstadt mit 11:9 für sich entscheiden konnte. Dieser Erfolg war durch ein auf allen Positionen konzentriertes Agieren begründet. Doch trotz des guten Startes konnten sich die Langenerinnen leider weiterhin  nicht durchsetzen und verloren die darauffolgenden Sätze, vor allem den letzten viel zu schnell, (11:7 und 11:1) und somit das gesamte Spiel.