OPPAU. Am dritten Advent  waren die Frauen des TV Langen zu Gast beim TB Oppau in Ludwigshafen, um den letzten Spieltag  im Jahr 2013 zu bestreiten. Die Frauenmannschaft reiste guten Willens an, denn es warteten mit dem Gastgeber und dem TV Obernhausen zwei schlagbare Gegner. Allerdings konnte aufgrund von zwei Niederlagen der Klassenerhalt noch nicht gesichert werden.

Im ersten Spiel gegen die zweite Gastmannschaft aus Obernhausen begannen die Frauen eher unkonzentriert und mit wenig Spannung. So kam es zu vielen Eigenfehlern und der erste Satz  musste mit 11:9 an den Gegner abgeben werden. Im zweiten Satz kam die Konzentration zurück und es entstand ein gutes Spiel mit weniger Eigenfehlern. Beide Mannschaften spielten auf selber Augenhöhe, sodass der Satzgewinn hart umkämpft wurde. Letztendlich war Obernhausen einen Tick ruhiger und konnte auch den zweiten Satz für sich entscheiden. Aufgrund mangelnden Glückes und einigen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters mussten sich die Frauen vom Sterzbach um Spielführerin Julia Mack  schließlich auch knapp mit 11:9 Bällen im dritten Satz geschlagen geben.

Aufgrund des ersten verlorenen Spieles ging man angespannt, aber auch mit dem Willen das Spiel zu gewinnen und sich somit eine Position im Mittelfeld der Tabelle zu sichern, in die zweite Partie gegen den Gastgeber TB Oppau. Diese Anspannung merkte man der Mannschaft auch an, denn es kam immer wieder zu Absprachefehlern, vor allem in der Abwehr und bei halblangen Bällen. Die Eigenfehler der Langenerinnen machten die Gegner aus Oppau stark und der Satz musste deutlich mit 11:3 Bällen abgegeben werden. In den zweiten Satz starteten die Frauen mit einer Veränderung in der Aufstellung. Für Zuspielerin Nicole Reiter kam Jenny Winter, die neuen Wind in das Spiel bringen konnte. Nun verschwand die anfängliche Unruhe wieder und es entstand ein gutes Spiel der Frauen des Turnvereins, die den zweiten Satz mit 9:11 für sich entscheiden konnten.

Umso ärgerlicher waren die Niederlage in Satz drei (11:9) und vier (11:7), denn die Langenerinnen spielten weiterhin ein gutes Spiel,  hatten allerdings das Glück nicht auf ihrer Seite.   

Nach diesem Spieltag steht der TV Langen nun nur noch einen Platz vor den Abstiegsplätzen. Um die Liga zu halten liegen nun alle Hoffnungen auf der Rückrunde, denn der TVL hat oft gezeigt, dass er bei den anderen Mannschaften mithalten kann. Es fehlt lediglich noch die Kontinuität der Leistung. 

Es spielten: Julia Mack, Eva Steckhan, Lisa Ackermann, Nicole Reiter, Maren Schlegler und Jenny Winter.