OKRIFTEL. Bei strömenden Regen machten sich die „alten Herren“ auf nach Hattersheim. Gegner in der Hessenliga M 35 waren der TV Dieburg und der TV Gustavsburg. Im ersten Spiel traf man auf den Tabellenführer aus Dieburg. Die Langener kamen mit dem starken Regenfällen und dem nassen Rasen nicht zurecht. Die schnellen Bälle konnten nicht abgewehrt werden und der erste Satz ging schnell mit 5:11 verloren. Im zweiten Satz konnten sich der TVL besser auf die Platzverhältnisse einstellen und hielt den Satz lange offen. Doch leider kam es zu einer Spielunterbrechung wegen des aufziehenden Unwetters.

RENDEL. Mit einer Punkteteilung kam die erste Männermannschaft des TV Langen von dem ersten Spieltag in der hessischen Verbandsliga aus Rendel zurück. Bei widrigsten Wetterbedingungen kämpften neben dem TVL die Mannschaften des TV Volkmarsen und die Gastgeber des TV Rendel verbissen um die Punkte. Bei 7°C Außentemperatur und Dauerregen konnte Langen einen Sieg gegen Volkmarsen einfahren, während es gegen Rendel nicht zum Sieg reichte. Durchfroren, aber dennoch zufrieden kehrten die Langener zurück. Zum Glück hatte sich niemand in den eigenen Reihen verletzt.

MERKENBACH. Zu ihrem zweiten Spieltag in der hessischen Faustball-Landesliga machte sich die Männermannschaft des TV Langen auf nach Merkenbach bei Herborn. An diesem wettertechnisch äußerst wechselhaften Tag konnten die Sterzbächer an den erfolgreichen Abschluss des letzten Spieltages anknüpfen und zwei Siege gegen die Mannschaften aus Rodheim-Bieber und Merkenbach einfahren. Besonders erfreulich waren die gezeigten Leistungen der talentierten Nachwuchsspieler Patrick Reiter (Angriff) und Jonas Witzenhausen (Abwehr), die die Landesligamannschaft an ihrem zweiten Spieltag unterstützten.

RENDEL. Beim ersten Spieltag der Feldsaison mussten die U 16 Mädels auswärts antreten. In Rendel traf man neben den Gastgebern auf Pfungstadt und Seligenstadt. Im ersten Spiel der Langenerinnen mussten sie sich gleich gegen den Favoriten Pfungstadt behaupten. Im ersten Satz war das Spiel noch sehr unsicher und aufgrund vieler Eigenfehler siegten die schlagstärkeren Gegner klar. Im zweiten Satz konnte Langen insgesamt besser mithalten. Dennoch gab es eine 2:0 Niederlage für die Mädels.

LANGEN. Erstmals vor heimischem Publikum trafen die Langener Frauen auf den Bundesligaabsteiger der 1. Liga TV Obernhausen und den wohl stärksten Gegner der 2.Liga TuS RW Koblenz. Leider musste der TVL ihren zweiten Spieltag ohne Hauptangreiferin Julia Mack bestreiten. Diese Position übernahm Neuzugang Jessica Schöffer, ehemalige Bundesligaspielerin aus Voerde von der 2. Langener Frauenmannschaft und zusätzlich war Wiebke Tschorn aus Dänemark angereist, um ebenso den Angriff zu unterstützen.