LANGEN. Am vergangenen Sonntag, 25.01. fand in Langen der letzte Spieltag für die Langener Frauen in der zweiten Bundesliga statt. Zu Gast war nur der TV Obernhausen, gegen den die Langenerinnen an diesem Tag nacheinander das Hin- und Rückspiel zu bestreiten hatten. Leider musste die Mannschaft am letzten Spieltag auf die erkrankte Zuspielerin Nicole Reiter verzichten, so dass Jugendspielerin Rieke Tschorn zu zwei weiteren Einsätzen in der Bundesliga kam.

Im ersten Satz des Hinspiels mussten sich die Frauen um Trainer Arthur Linkert erst noch sammeln und fanden nicht richtig ins Spiel, sodass sie diesen Satz deutlich an den Gast abgaben. In den zwei folgenden Sätzen zeigten die Frauen eine wesentlich bessere Leistung und schafften es immer wieder die Führung zu übernehmen, leider aber nicht, diese zu halten. Somit wurden beide Sätze knapp mit 9:11 abgegeben.

Im gleich darauf folgenden Rückspiel wollte man die knapp abgegebenen Sätze für sich entscheiden. Die Langenerinnen starteten motiviert und mit Elan in das Rückspiel, mussten aber den ersten Satz wieder nach vorangegangener Führung knapp an die Gäste aus Obernhausen abgeben. Im zweiten Satz zeigten die Spielerinnen und Spielführerin Julia Mack ihr gesamtes Können und entschieden den Satz mit 11:6 für sich. Doch leider musste schon der darauffolgende Satz ebenfalls knapp mit 9:11 abgegeben werden. Im vierten Satz fehlte es schließlich an Kraft und Kreativität, sodass der Satz und somit das Rückspiel deutlich an Obernhausen abgegeben wurden.

In der kommenden Feldsaison spielen wieder beide Frauenmannschaften in der Verbandsliga, da der häufige Spielerinnenmangel in der zweiten Bundesliga nicht tragbar ist. Es wird in der Verbandliga eine Neustrukturierung der Mannschaften geben und man darf gespannt sein, wie sich die Frauen im Sommer präsentieren werden.

Es spielten: Julia Mack, Lisa-Maria Ackermann, Maren Schlegler, Wiebke Tschorn, Rieke Tschorn, Eva Steckhan