LANGEN. Am dritten Spieltag erzielten die 1. Frauen vor heimischer Kulisse ihren ersten Sieg gegen Oppau. Gegen die Mannschaft aus Koblenz verlor man mit 0:3.

Das erste Spiel bestritten die TVL Frauen gegen den aktuellen Tabellenführer vom TuS RW Koblenz. Im ersten Satz hatte die Abwehrreihe gegen die sehr stark geschlagenen Angriffsbälle vom Gegner keine Chance und so verlor man diesen Satz recht deutlich mit 3:11. In den darauf folgenden Sätzen nahm man mit der Angabe die gegnerische Angriffsfrau aus dem Spiel und kam so besser ins Spiel. Doch leichte Fehler führten dazu, dass man immer einem Rückstand hinterher lief. Mit 8:11 und 8:11 zeigte die Mannschaft vom TV Langen aber insgesamt eine ordentliche Leistung.

Im zweiten Spiel trafen die bis dahin sieglosen Teams von Langen und Oppau aufeinander. Trainer Arthur Linkert wollte vor heimischer Kulisse unbedingt dieses Spiel gewinnen, dementsprechend motivierte er sein Team. Das Spiel entwickelte sich zu einem stark umkämpften Match. Mit 4:1 und 8:3 setzten sich die Langener im ersten Satz ab und konnten so den ersten Satz mit 11:7 gewinnen. Diese gute Leistung wollte man im zweiten Satz fortführen, doch plötzlich lag man mit 1:6 hinten. Nach einer Auszeit von Spielführerin Julia Mack kam die Mannschaft zwar noch mal auf 6:8 heran, doch es reichte nicht. Der Satz wurde mit 8:11 verloren. Im dritten Satz startete der TVL gut in die Partie und führte schnell mit 5:2. Was dann passierte war nicht zu erklären, durch unnötige Eigenfehler konnte der TB Oppau fünf Punkte in Folge erzielen und Langen lag plötzlich mit 5:7 im Rückstand. Nach einer Auszeit erspielten sich die ersten Frauen wieder eine 8:7 Führung. Diese Führung reichte aber nicht und man verlor diesen Satz mit 9:11. Im vierten Satz konnte der gute Start mit 5:2 diesmal ins Ziel gebracht werden, mit 11:7 wurde der Satz gewonnen. Nun musste der fünfte Satz die Entscheidung bringen. Diesmal verlief der Start nicht so gut und man misste mit einem 3:6 Rückstand die Seiten wechseln. Nun wurde noch mal die Taktik geändert und mit vollen Risiko auf Angriff gespielt. Damit kam Oppau nicht zurecht und machte selber einige Fehler. Sechs Punkte in Folge war die Konsequenz und der TVL führte mit 9:6. Die Mannschaft spielte die Führung souverän zu Ende und gewann verdient mit 11:7 das Spiel. Am Ende war die Freude groß und man merkte der Mannschaft die Erleichterung an.

Mit dem sechsten Tabellenplatz und 2:6 Punkten hat der TV Langen vorläufig die Abstiegsplätze der 2. Bundesliga West verlassen.

Es spielten: Julia Mack, Wiebke Tschorn, Lisa-Maria Ackermann, Nicole Reiter, Maren Schlegler, Yvonne Fendt und Rieke Tschorn