LANGEN. Beim Heimspieltag der Bezirksliga, musste die 2. Mannschaft im Spitzenspiel die erste Niederlage hinnehmen, die anderen zwei Spiele konnten gewonnen werden.

Während man am letzten Spieltag noch ohne Auswechselspieler antreten musste, hatte man am Heimspieltag diesmal einen großen Kader zur Verfügung, dementsprechend wurde auch viel rotiert. Im ersten Spiel gegen den TV Ober-Laudenbach tat sich die Langener Mannschaft recht schwer, besonders der Angriff kam an diesem Tag nicht so richtig in Fahrt. So wurden beide Sätze, gegen einen Gegner den man sonst im Griff hat, denkbar knapp mit jeweils 11:9 gewonnen.

Im zweiten Spiel kam es zum Spitzenspiel des Tabellenersten den TV Langen und den Tabellenzweiten den TV Dieburg. Die zweite Mannschaft startete famos in den ersten Satz und führte bereits mit 9:4. Der Satz war eigentlich entschieden, doch Leinenfehler und zu lang geschlagene Angriffsbälle die im Aus landeten verhalfen den TV Dieburg wieder heranzukommen. Der Angriff schaffte es nicht von der Angabe her die noch zwei fehlenden Punkte zum Satzgewinn zu erzielen. Der Satz wurde total überflüssig in der Verlängerung mit 11:13 verloren. Im zweiten Satz lief es dann wesentlich besser und man gewann diesen mit 11:8. Im entscheidenden dritten Satz war die Mannschaft unverständlicher Weise von der Rolle, es lief nichts mehr. Zudem zeigte der TV Dieburg eine sehr starke Leistung und konnte den dritten Satz deutlich mit 11:3 für sich entscheiden.

Im letzten Spiel des Tages traf man auf den VfB Groß-Rohrheim. Der TVL stellte die Mannschaft auf verschiedene Positionen um, was auch Wirkung zeigte. Das Spiel ging mit 2:0 (11:6 und 11:8) glatt an die zweite Mannschaft aus Langen.

Mit 16:2 Punkten liegt man weiter in der Bezirksliga auf Platz 1 und hat damit weiter sehr gute Chancen in die Verbandsliga aufzusteigen.

Es spielten: Constantin Peter, Andreas Sander, Jörg Reuter, Thomas Lattner, Michael Winter, Thomas Bärtl, Gerd Scotti und Achim Löchel.