Vize West Deutscher Meister TV Langen Männer 35 Feld 2016

RINTHEIM. Bei den Westdeutschen Meisterschaften in Rintheim (Karlsruhe) erreichte die Männermannschaft vom TV Langen in der Altersklasse M35 nach teilweise beeindruckenden Auftritten die Vizemeisterschaft und qualifizierte sich damit für die  Deutschen Meisterschaften. Nach den Siegen gegen den in der Saison dominierenden Hessenmeister aus Merkenbach und dem Gastgeber aus Rintheim war die Niederlage gegen den TV Dieburg bedeutungslos und die Freude der Mannschaft über die erstmalige Qualifizierung zum nationalen Top Event sehr groß.

Die Vorzeichen für diese Regional- Meisterschaften waren nicht gerade positiv. Durch die  Ausfälle von Jörg Reuter und Andreas Sander konnte man nicht in Bestbesetzung antreten und die Mannschaft reiste zudem mit dem kleinsten Spielerkader an. Dazu kam, dass es der Sonnengott an diesem Tag sehr gut meinte und bereits um 11 Uhr die 30°C Marke überschritten war. Dennoch war das Ziel einfach gut zu spielen und am Ende zu schauen, was dabei heraus springt. Das war die vielleicht beste Einstellung. Die Mannschaft spielte an diesem Tag mit schwarzer Armbinde zum Gedenken an den kürzlich verstorbenen Wilfried Reuter.

Im ersten Spiel gegen den TV Merkenbach erwischte der TVL einen optimalen Start. Hatte man in der Saison gegen den Mittelhessischen Vertreter in beiden Spielen nicht den Hauch einer Chance, fand der TVL an diesem Tag sehr schnell zum eignen Rhythmus. Hauptangreifer Conny Peter brillierte an der Angabe und wurde auch durch das hervorragende Zuspiel von Achim Löchel immer wieder in die optimale Angriffsposition gebracht. Doch auch das Abwehrverhalten war in dieser Phase sehr gut, so dass der erste Satz mit 11:6 gewonnen wurde. Im zweiten Satz schlichen sich gerade im Abwehrverhalten einige kleine Unsicherheiten ein und Betreuer Arthur Linkert entschied sich zum Satzende für einen Spielerwechsel. Die Leistung stabilisierte sich nun wieder, aber dennoch wurde dieser Satz knapp mit 9:11 verloren. Der Entscheidungssatz musste her und es entwickelte sich nun eine tolle Faustballpartie. Beide Mannschaften kämpften aufopferungsvoll um jeden Punkt. Der Gegner aus Merkenbach brachte immer wieder den Ball auch aus teilweise aussichtsloser Lage zurück, aber der TVL machte entgegen seiner Gewohnheit nun keine unnötigen Fehler mehr, sondern baute noch mehr Druck auf. Das wurde belohnt und Merkenbach musste immer größeres Risiko eingehen. Am Ende wurde der TVL für seine tolle Vorstellung belohnt und konnte mit 11:9 den Entscheidungssatz für sich entscheiden. Ein erster Schritt in Richtung DM Qualifikation war geschafft.

Im zweiten Spiel traf man auf den Gastgeber TSV Rintheim. Der Badische Vertreter aus dem Karlsruher Stadtteil hatte in den vergangenen Jahren schon häufiger die Qualifikation geschafft und weiß worauf es ankommt. Man startete etwas zaghaft in diese Partie. Immer wieder unterliefen einige kleinere Fehler, die der Gegner für eigene Punkte nutzen konnte. Auf jeder Position fehlte das ein oder andere Prozent zur Topleistung. Diese war aber nötig, um gegen diesen Gegner zu bestehen. Erst spät im Satz stabilisierte sich die Langener Leistung. Angetrieben von einem immer besser in die Partie findenden Marc Lehrian baute der TVL nun wieder mehr Druck auf und konnte sich am Ende knapp mit 12:10 im ersten Satz durchsetzen. Der Satzerfolg war die Initialzündung und wirkte befreiend für die gesamte Mannschaft. Langen drehte nun wieder richtig auf. Punkt um Punkt setzte sich die Mannschaft um Kapitän Conny Peter ab und konnte am Ende mit 11:7 den Satz für sich entscheiden. Die Sensation war perfekt und die Qualifikation war erreicht.

Im abschließende Spiel gegen den TV Dieburg war dann etwas die Luft raus. Der TVL kämpfte zwar und hatte auch im zweiten Satz die Chance auf einen Satzgewinn, aber am Ende setzte sich Dieburg verdient durch (5:11, 8:11).

Nach der Vizemeisterschaft in der hessischen Liga belegt der TV Langen nun auch bei den West Deutschen Meisterschaften den zweiten Platz und konnte sich zum ersten Mal in der Abteilungsgeschichte für eine Deutsche Meisterschaft im Senioren Bereich qualifizieren. Die DM findet am 17. und 18.09.2016 in Mulsum (Niedersachsen, Landkreis Stade) statt.

Für den TVL spielten: Constantin Peter, Gerd Scotti, Achim Löchel, Thomas Lattner, Marc Lehrian und Marcus Winter
Betreuer: Arthur Linkert