SELIGENSTADT. Nachdem die 1. Herrenmannschaft nach sehr langer Zugehörigkeit aus der Verbandsliga abgestiegen ist, spielen in der Bezirksliga erstmalig beide Männermannschaften um die Punkte. Ziel der ersten Mannschaft ist der sofortige Wiederaufstieg. Die zweite Mannschaft hat sich ein Platz im vorderen Bereich als Ziel gesetzt. Zu beachten ist, dass die 1. Mannschaft in der Bezirksliga aus taktischen Gründen als „zweite Mannschaft“ an den Start geht.

Leider hatte die erste Herrenmannschaft am ersten Spieltag einige Ausfälle und konnte somit nicht in Bestbesetzung antreten. Gleich in ersten Spiel kam es in Seligenstadt zum direkten Duell der beiden Langener Mannschaften. In beiden Sätzen konnte sich Langen 1 leicht absetzen, verstand es aber nicht diesen kleinen Vorsprung zum Satzgewinn zu nutzen. Die zweiten Herren kämpften sich immer wieder heran und konnten im ersten Satz sogar Satzbälle gegen sich abwehren. Dieser Satz wurde erst in der Verlängerung zu Gunsten der zweiten Mannschaft entschieden. Genauso spannend verlief der zweite Satz, auch hier hatte am Ende die zweiten Herren die Nase knapp vorne. Das Spiel endete mit 14:12 und 11:9 für Langen 2.

TV Rendel 3 war der nächste Gegner von Langen 2. Rendel hatte an diesem Spieltag Verstärkung aus ihren Bundesligakader dabei, dies ist möglich da die Punktrunde der 2. Bundesliga noch nicht begonnen hat. Leider führten zu viele Eigenfehler im ersten Satz zu einer 9:11 Niederlage. Im zweiten Satz zeigte das junge Langener Team eine starke Leistung und konnte diesen Satz mit 11:7 für sich entscheiden. Im entscheidenden dritten Satz wechselte die Führung ständig und es musste in die Verlängerung gehen. Beim Stande von 14:14 hatte Langen aus dem Spiel heraus den möglichen Siegespunkt, doch leider ging der Ball aus aussichtsreicher Position in die Leine. Der Satz wurde mit 14:15 sehr unglücklich verloren und somit auch das Spiel (1:2).
Im dritten Spiel gegen die Heimmannschaft aus Seligenstadt wollte man es besser machen und unbedingt gewinnen. Leider kam die Mannschaft von Spielertrainer Marcus Winter nicht ganz mit der Favoritenrolle zurecht, auch dieses Spiel wurde erst im dritten Satz entschieden. Der dritte Satz musste bei diesem spannenden Spiel ebenfalls in die Verlängerung gehen. Auch hier hatte Langen 2 wieder einen Matchball, der wieder nicht verwandelt werden konnte. Seligenstadt machte es besser und verwandelte ihren Matchball zum Sieg. Das Spiel endete mit einer 1:2 (12:10, 7:11, 13:15) Niederlage.

Die erste Männermannschaft hatte an diesem Spieltag die gleichen Gegner. Nach der Niederlage im ersten Spiel gegen Langen 2 wollte man im zweiten Spiel gegen Seligenstadt unbedingt den ersten Sieg einfahren. Im ersten Satz zeigten beide Mannschaften ein ausgeglichenes Spiel, bei dem sich am Ende Langen knapp durchsetzen konnte. Im zweiten Satz verlor man unnötigerweise den Faden und verlor diesen Satz. Im entscheidenden dritten Satz zeigte man eine starke kämpferische Leistung und konnte letztendlich verdient den Satz und damit das Spiel mit 12:10, 6:11 und 11:7 gewinnen.
Im letzten Spiel des Tages traf die ersatzgeschwächte 1. Männermannschaft auf die mit Bundesligaspieler verstärkte Mannschaft aus TV Rendel 3. Bei diesem Spiel klappte überhaupt nichts mehr und der Angriff machte viele leichte Fehler. Auch ein aufbäumen im zweiten Satz brachte nicht die erhoffte Wende. Das Spiel wurde deutlich mit 3:11 und 7:11 verloren.

Beide Mannschaften stehen zum Saisonauftakt in der Bezirksliga aktuell mit 2:4 Punkten da. Dies ist für beide Teams nicht zufriedenstellend. Eine Steigerung muss her um die Zielsetzung der Mannschaften verwirklichen zu können.

Es spielten für Langen 1:  Jörg Reuter, Kai-Eric Lenz, Achim Löchel, Michael Winter, Torsten Reuter und Joachim Büttner

Für Langen 2 kamen zum Einsatz:  Patrick Reiter, Simon Büttner, Robert Sauerborn, Daniel Pallauf, Jasper Hormann, Marlon Hottmann und Marcus Winter