BRETTEN. Mit großen Erwartungen fuhr man am vergangen Sonntag nach Bretten. Doch den Erwartungen wurde die Bundesliga Mannschaft des TV Langen an diesem Spieltag nicht gerecht. Zwei Niederlagen gegen Gastgeber TV Bretten und den TV Öschelbronn führten zum Abrutschen in das Tabellen Mittelfeld. 

OPPAU. Am dritten Spieltag mussten die Bundesligafrauen gegen den direkten Konkurrenten aus TB Oppau und Neuaufsteiger TV Dörnberg ran. Die ersten Spieltage in der 2. Bundeliga West hatten gezeigt, dass die Langenerinnen im oberen Drittel der Tabelle mithalten können. Nun galt es die gute Ausgangssituation auf Grund des besseren Satzverhältnisses im Vergleich zu Platz 5. und 6. auszubauen und sich von der punktegleich aufliegenden Konkurrenz abzusetzen. Um dies zu ermöglichen, mussten zwei Siege her.

SELIGENSTADT. Die Bundesligafaustballerinen des TV Langen trafen am zweiten Spieltag in Seligenstadt auf den Ligafavoriten TV Obernhausen und den hessischen Konkurrenten aus Seligenstadt und beendeten den Spieltag mit einer knappen 1:3 Niederlagen und einem sicheren 3:0 Sieg.

 

SELIGENSTADT. Am letzten Spieltag der Gruppe A in der Bezirksliga ging die Reise der beiden Langener Mannschaften nach Seligenstadt. Dort wollte man das Ziel sich unter den besten vier Mannschaften zu platzieren fest machen, um die Endrunde (jeweils die 1-4 Platzierten der Gruppe A und B) zu erreichen. Bei dieser Endrunde werden dann die Aufsteiger zur Verbandsliga ermittelt.

Die zweite Frauenmannschaft hatte ihren ersten Spieltag der Verbandsliga in Merkenbach. Gleich im ersten Spiel des Tages traf man auf den Ausrichter. Das Spiel war in allen drei Sätzen sehr ausgeglichen und der zweite Satz konnte erst mit dem letzten Ball in der Verlängerung entschieden werden. Leider zu Ungunsten des TV Langen, das Spiel wurde mit 0:3 (9:11, 14:15, 7:11) verloren.