SELIGENSTADT. Am letzten Spieltag der Gruppe A in der Bezirksliga ging die Reise der beiden Langener Mannschaften nach Seligenstadt. Dort wollte man das Ziel sich unter den besten vier Mannschaften zu platzieren fest machen, um die Endrunde (jeweils die 1-4 Platzierten der Gruppe A und B) zu erreichen. Bei dieser Endrunde werden dann die Aufsteiger zur Verbandsliga ermittelt.

Langen 1 hatte sein erstes Spiel gegen die spielstarke Mannschaft aus Bergen-Enkheim. In beiden Sätzen konnte sich das Team vom TVL leicht absetzen, der herausgespielte Vorsprung langte dann auch zum verdienten 2:0 Sieg (11:7 und 11:7).  Dieburg 2 war der nächste Gegner. Diese spannende Partie konnte erst im dritten Satz zu Gunsten des TV Langen entschieden werden. 11:8, 9:11 und 11:9 lautete das Endergebnis. Im dritten Spiel traf man auf das Schlusslicht die TGS Seligenstadt. Hier hatte man keine Mühe und gewann souverän mit 11:5 und 11:5.

Langen 2 hatte sein Eröffnungsspiel an diesem Spieltag gegen die Heimmannschaft aus Seligenstadt und gewann ebenfalls souverän mit 11:6 und 11:6. Das zweite Match gegen den TV Bergen-Enkheim wurde wesentlich enger. Beide Mannschaften zeigten in dieser Partie einige unnötige Eigenfehler. Nachdem beide Mannschaften jeweils einen Satz (11:8 und 6:11) gewinnen konnten musste die Entscheidung nun im dritten Satz fallen. Nun zeigte Langen 2 Nervenstärke und gewann den entscheidenden Satz knapp mit 11:9. Im dritten Spiel traf man auf den TV Dieburg 2. Im ersten Satz konnte man den Gegner erst in der Verlängerung bezwingen. Der zweite Satz verlief ähnlich spannend, auch hier konnte Langen als Sieger vom Platz gehen. Das Spiel endete mit 13:11 und 11:8 nach Sätzen für den TVL.

Spannender hätte es nicht sein können: im letzten Spiel des Tages trafen die besten zwei Mannschaften aufeinander, es ging um Tabellenplatz 1.  Bezeichnenderweise trafen in diesem Match die beiden Langener Mannschaften aufeinander. Dieses Spiel verlangte beiden Teams alles ab. Die hart umkämpfte Partie zeigte hervorragende Ballwechsel auf höchsten Niveau. Im ersten Satz konnten sich die routinierten Spieler von Langen 1 durchsetzen und gewann diesen Satz mit 11:7. Was in den folgenden Sätzen passierte war nichts für schwache Nerven. Die jungen Spieler von Langen 2 kämpften wie die wilden um jeden Ball und konnten so Langen 1 unter Druck setzten. Die Sätze zwei und drei gingen jeweils in die Verlängerung. Dort hatten beide Teams ihre Satzbälle, die aber immer wieder abgewehrt werden konnten. In den letzten beiden Sätzen konnte sich dann denkbar knapp Langen 2 mit 14:12 und 14:12 durchsetzen. Der Jubel war entsprechend groß. 

Als Tabellenführer mit 16:4 Punkten beendet das Team von Langen 2 die Vorrunde. Langen 1 befindet sich zurzeit mit 12:8 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Der letzte Spieltag findet ohne Beteiligung der beiden Mannschaften vom TV Langen statt. Langen 2 kann aber nicht mehr von 1. Platz verdrängt werden. Langen 1 könnte eventuell noch auf Platz 3. abrutschen. Damit haben sich  beide Mannschaften bereits vorzeitig für die Endrunde qualifiziert. 

Für Langen 1 spielten: Constantin Peter, Kai-Eric Lenz, Thomas Bärtl, Michael Winter, Marc Lehrian, Jörg Reuter und Joachim Büttner

Für Langen 2 traten an: Patrick Reiter, Simon Büttner, Jonas Witzenhausen, Jasper Hormann, Daniel Pallauf, Marlon Hottmann und Spielertrainer Marcus Winter