BRETTEN, den 10.12.2017. Zum Start des vierten Spieltages waren 4 Mannschaften in der Tabelle der 2. Bundesliga West punktgleich (10:2), darunter der Gastgeber Bretten und die Frauen aus Langen. Die dritte Mannschaft - der TV Käfertal - war auf der Verfolgerposition mit einer ebenfalls positiven Bilanz (8:4).

1880 Käfertal. Der Anfang des Spiels verlief sehr ausgeglichen und jede Mannschaft konnte sich mal mit einem oder zwei Bällen absetzen. Beim Stand von 4:4 nahm Trainer Oli Kohm eine Auszeit und schwor sein Damen nochmal ein sich zu konzentrieren und die Eigenfehler weg zu lassen. Diese kurze Ansprache konnte gut umgesetzt werden und dank einer souveränen Leistung der Abwehr um Lisa Ackermann, ließ man keine Punkte des Gegners mehr zu und gewann den ersten Satz deutlich mit 11:4.

So leicht machten es die Frauen auf Käfertal unseren Frauen in den folgenden Sätzencdann aber nicht mehr, deutlich knapper mit 11:8 holte man den zweiten Satz. Den Endstand von 11:7 im dritten Satz erzielte der TV Langen nach einer starken Abwehr von Luisa Engeldinger am Zweitschlag, die den Ball direkt auf die Leine spielte und dieser nur noch als kurzer Angriffsball im gegnerischen Feld abgelegt werden musste. Der TV Käfertal wurde mit 3:0 besiegt. 

Nach einer kurzen Pause traf man nun auf die Frauen aus Bretten. Diese begannen deutlich stärker und konzentrierter und konnten sich mit 1:4 und dann sogar mit 3:6 absetzten. Hier besann sich die Mannschaft um Spielführerin Maren Schlegler jedoch und drehte den Satz auf 11:6. Im zweiten Satz kämpfte sich Bretten zurück und brachte den TVL mit langen Angriffsbällen in Bedrängnis und holte den Satzausgleich mit 7:11. Nach einem starken Start im dritten Satz wo man sich eine 5:0 Führung herausspielen konnte, ließ kurzzeitig die Konzentration nach und das Team machte es nochmal spannend, indem man den Gegner auf 9:7 ran kommen ließ. Nachdem man sich den dritten Satz knapp mit 11:8 gesichert hatte, war deutlich, dass die Mannschaft alles daran setzen würde nicht die volle Distanz mit 5 Sätzen gehen zu müssen. Dies gelang mit gutem Einsatz und führte zu einem souveränen Satzgewinn mit 11:6. Mit 3:1 wurde der direkte Konkurrent aus Bretten besiegt.

 

Mit dem Verbuchen von weiteren 4:0 Punkte auf dem Konto war klar, dass man den guten Platz in der Tabelle nicht nur halten sondern sogar verbessern konnte.

Zeitgleich auf dem Spieltag in Pfungstadt konnte sich der TV Öschelbronn 4:0 Punkte sichern. Somit führen Öschelbronn und der TV Langen vor dem nächsten Spieltag mit 14:2 Punkten die Tabelle an.

 Für den TVL spielten: Lisa Ackermann, Luisa Engeldinger, Isa Lehrian, Julia Mack, Maren Schlegler, Yasmin Yasin und Hannah Zang.

 

 

 

Am kommenden Spieltag (17.12.2017) empfängt der TV Langen die TSG Seligenstadt und den Tabellenführer TV Öschelbronn. Unsere Frauen freuen sich auf lautstarke Unterstützung beim Spitzenspiel am Heimspieltag ab 11:00 Uhr in der Georg-Sehring Halle.