LANGEN, 17.12.2017. Die TVL-Frauen starten die Rückrunde der 2. Bundeliga West vor heimischem Publikum mit einem glatten 3:1 Sieg gegen den Tabellenletzten aus Seligenstadt und hatten bei der 0:3 Niederlagen gegen den Tabellenführer aus Öschelbronn keine Chance.

Das Spiel gegen die TGS Seligenstadt startete ausgeglichen. Viele leichte Fehler auf Seiten der Langener ließen die Gegner ins Spiel kommen. Nach gewonnenem ersten Satz, gab man den zweiten Satz in der Verlängerung knapp an Seligenstadt ab. Nach dem Satzverlust lief es nach einigen Spielerwechseln besser beim TVL. Man bekam die gegnerischen Angriffe besser in den Griff und konnte immer wieder clever punkten. Seligenstadt fand kein Mittel dagegen und Langen konnte die Sätze drei und vier deutlich für sich entscheiden und den  achten Saisonsieg einfahren. Das Spiel endete mit einem 3:1 (11:7 11:13 11:6 11:2) Sieg.

Im zweiten Spiel der TVL-Frauen warteten die Zuschauer in der gut besuchten Georg-Sehring-Halle gespannt auf die Spitzenbegegung. Der TV Öschelbronn und der TV Langen hatten zu diesem Zeitpunkt beide 16:2 Punkte und führten die Tabelle der 2. Bundesliga West an. Doch es bot sich ein ganz anderes Bild, während man im Hinspiel zumindest noch einen Satzgewinn erzielen konnte, waren die Frauen aus Öschelbronn an diesem Tag mehr als eine Nummer zu groß für den TV Langen und zeigten zurecht, wieso sie als stärkstes Team der Liga die Tabelle anführen. Trotz lautstarker Unterstützung, schaffte es das Heimteam zu keinem Zeitpunkt die Gäste unter Druck zu setzen, die ein fehlerfreies Spiel ablieferten und die Langener Spielerinnen vor scheinbar unlösbare Aufgaben stellten. Egal, was man versuchte, der gegnerische Angriff versenkte nahezu jeden Ball im Langener Feld und man musst sich klar und verdient mit 4:11 2:11 und  2:11 geschlagen geben.

Trotz der deutlichen Niederlage kann das Team mehr als zufrieden mit der bisher gezeigten Leistung sein und verabschiedet sich in die Weihnachtspause. In der Tabelle steht man, hinter dem TV Öschelbronn und der punktgleichen Mannschaft aus Pfungstadt, auf einem gutem dritten Platz, den man in der Rückrunde verteidigen will.

Es spielten: Lisa Ackermann, Luisa Engeldinger, Isabell Lehrian, Julia Mack, Nicole Reiter, Maren Schlegler, Yasmin Yasin, Hannah Zang