DIEBURG, den 09.05.2018. Am vergangenen Sonntag reiste die erste Männermannschaft des TV Langen nach Dieburg um den ersten Punktspieltag in der Verbandsliga zu bestreiten. Trotz der nicht so erfolgreichen letzten Saison, war die Mannschaft recht zuversichtlich zum Saisonauftakt gleich einen Sieg einzufahren. Auch die Resultate bei den beiden Vorbereitungsturnieren in Darmstadt und Rendel machten Mut für die bevorstehende Saison.Der TVL ging dementsprechend hochmotiviert in das erste Spiel gegen den TSV Bleidenstadt.

Der erste Satz entwickelte sich sofort zu einer engen und spannenden Partie. Beide Teams hatten mit den schwierigen Platz- und Windverhältnissen zu kämpfen. Erst in der Verlängerung fiel die Entscheidung zu Gunsten der Langener Faustballer mit 13:11. Genau so sollte es nun weiter gehen. Doch Bleidenstadt konnte im zweiten Satz die bessere Platzhälfte für sich nutzen, sodass die Mannschaft den Ausgleich in Sätzen hinnehmen musste, 11:7 hieß es für das Team aus Taunusstein. Nun wollte man im dritten Satz wieder in Führung gehen. Doch gerade am Anfang des Satzes schlichen sich einige Fehler ein. Beim Stande von 1:7 nahm Kapitän Daniel Pallauf eine Auszeit, die die Wende bringen sollte. Eine starke Angabe von Schlagmann Kai-Eric Lenz brachte den TVL wieder ins Spiel, der sich bis auf einen Ball wieder heranspielen konnte. Doch das kostete viel Kraft, die am Ende fehlte. Der Satz ging mit 11:9 an den Gegner. Im vierten Satz zeigte der TVL dann eine starke Abwehrleistung, vor allem Hintermann Marlon Hottman, und holte sich mit einem 11:5 Sieg den Satzausgleich zum 2:2, sodass nun der 5. Satz die Entscheidung bringen musste. Dieser brachte einen ständigen Führungswechsel in der sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Bleidenstadt hatte am Ende das Quäntchen Glück auf seiner Seite und gewann den entscheidenden Satz zum Spielgewinn mit 11:9.

 

Das zweite Spiel ging gegen den Meister der Hallenrunde und Aufsteiger in die 2. Bundesliga, den Gastgeber vom TV Dieburg.

Sowohl die Platzverhältnisse, als auch die Qualität der Angaben führte zu einem Duell zwischen Dieburgs Schlagmann und Langens Angriffsspieler Kai-Eric Lenz. Angabe um Angabe endete auf beiden Seiten als Punkt. Doch leider konnte der TV Dieburg, wenn dann doch mal eine Angabe rausgekratzt wurde, die Bälle besser verwerten als Langen was schlussendlich zu einem knappen Ergebnis führte. 3:0 gewann der Gastgeber (11:8, 14:12, 11:9).

 

Aufgrund von Verschiebungen im Spielplan kam es noch zum einem dritten Spiel, dem Rückspiel gegen Bleidenstadt. Diesmal wollte man das Spiel für sich entscheiden. Beide Mannschaften mobilisierten noch einmal die letzten Kräfte die nach 5 Stunden in der Sonne noch da waren. Das Spiel knüpfte genau da an, wo es aufgehört hatte. Ein ständiges hin und her, doch diesmal mit dem besseren Ende für die Langener, in der Verlängerung wurde der Satz gewonnen. Der zweite Satz beinhaltete wieder ein paar Zuspielschwächen, sodass nicht einmal die großartigen Angaben, diesmal von Robert Sauerborn reichten. Der zweite Satz wurde verloren. Doch nach diesem kleinen Rückschlag holte das Team noch einmal alles aus sich heraus. Das Zuspiel konnte nun auf das deutlich konstantere Schusszuspiel umgestellt werden, was dazu führte, dass die Mannschaft in einen besseren Rhythmus kam. Den letzten Punkt des Tages, sicherte Robert Sauerborn mit einer seiner starken Angaben, und damit auch den ersten Saisonsieg in dieser Feldsaison. 15:14, 8:11, 11:9 und 11:8 lautete das Endergebnis.

 

Alles in allem kann die Mannschaft mit ihrem Auftritt zufrieden sein. Diese Leistung sollte in die nächsten Spiele mitgenommen werden. Besonders viel Mut machte die Stärke der Angaben, welche in der Halle noch eine große Schwäche der Mannschaft war.

 

Es spielten: Simon Büttner, Patrick Reiter, Kai-Eric Lenz, Robert Sauerborn, Marlon Hottmann und Daniel Pallauf.

 

Die zweite Männermannschaft startete stark ersatzgeschwächt in die Punktrunde der Bezirksliga Süd. Alle Spiele wurden wenn auch knapp mit 0:2 gegen Bensheim, Reichelsheim und den beiden Teams aus Ober-Laudenbach verloren. Bei den nächsten Spielen hofft die Mannschaft wieder aus den vollen schöpfen zu können um die ersten Siege einzufahren.