WEINHEIM, den 30.05.2018. Die 1. Frauenmannschaft nahm beim gut besetzten Rothaus Flutlicht Cup in Weinheim teil. Es wurde nach dem Modus, zwei Sätze bis 11, gespielt. Nach einem Auftaktsieg gegen den Ligakonkurrenten (2. Bundesliga West) des TV Käfertal folgten zwei Unentschieden gegen die Teams aus Bretten und Öschelbronn. Im letzten Vorrundenspiel ging es gegen den TSV Pfungstadt.

Mit der besten Turnierleistung an diesem Tag konnte man auch dieses Spiel knapp für sich entscheiden. Damit landete man nach der Vorrunde Satzgleich, jedoch mit dem schlechteren Ballverhältnis, knapp hinter Pfungstadt. Sodass man sich im Finale erneut gegenüber stand. Leider konnten die Langener Frauen in diesem Spiel vor vielen Zuschauern nicht an die vorherige Leistung anknüpfen und gab den ersten Satz nach gutem Start ab. Im zweiten Satz zeigte jedoch auch die Pfungstädter Abwehr Schwächen und auch der Angriff verhalf den Langenerinnen mit einigen Fehlern zum Satzausgleich. So ging es in den entscheidenden Kurzsatz, in dem so lange gespielt wurde, bis eine Mannschaft 3 Gutpunkte erzielt hatte. Ein Angabenass und zwei gut platzierte Rückschläge der gegnerischen Angreiferin ließen dem TVL jedoch keine Chance und der Satz ging mit 1:3 verloren. So blieb am Ende nur ein guter 2. Platz. Die Damen vom TVL hoffen nun, an die gute Turnierleistung anknüpfen zu können und beim nächsten Bundesligaspieltag die ersten Punkte einzufahren.

Es spielten: Lisa Ackermann, Julia Mack, Luisa Engeldinger, Nicole Reiter, Hannah Zang, Yasmin Yasin