LANGEN den 24.06.2018. Beim Heimspieltag der 2. Bundesliga West mussten die Bundesliga-Frauen zwar gegen Tabellenführer Pfungstadt eine Niederlage hinnehmen, konnten sich jedoch klar gegen die TSG Tiefenthal durchsetzen.

Ersatzgeschwächt traf man im ersten Spiel auf den TSV Pfungstadt. Gegen den Tabellenführer konnte das Team vom TVL zumindest in den ersten beiden Sätzen, dank cleverem Angriffsspiel gut mithalten. Am Ende setzten sich jedoch die Gäste durch. Im dritten Satz lief auf Langener Seiten nicht mehr viel zusammen, sodass die Pfungstädter fast mühelos punkten konnten und die Tabellenführung mit einem 3:0 (8:11, 7:11 und 4:11) Sieg weiter ausbauen konnten.

Im Spiel gegen den direkten Konkurrenten um Platz 4, die TSG Tiefenthal, gab die Heimmannschaft von Anfang an den Ton an. Die Angaben des Gegners hatte man dank einer sehr konstanten Abwehrleistung schnell im Griff und konnte selbst mehrfach über halblang gespielte Bälle punkten. Lediglich die Eigenfehler ließen den Gegner hin und wieder zu  Punkten kommen. Im zweiten Satz sorgten einige unnötige Unkonzentriertheiten sogar für den Rückstand mit 8:9, doch auch hier bewahrten die TVL-Frauen einen kühlen Kopf und drehten den Satz. Der dritte Satz verlief dann etwas ausgeglichener, letztendlich machten die Langerinnen die entscheidenden Punkte zum verdienten 3:0 (11:6, 11:9 und 11:7) Sieg.

Mit 10:10 Punkten belegt der TV Langen in der 2. Bundesliga West den 4. Tabellenplatz.

Es spielten: Ann-Kathrin Bärtl, Kathlin Hohn, Luisa Engeldinger, Marika Engeldinger, Nicole Reiter, Maren Schlegler, Yasmin Yasin, Hannah Zang