TIEFENTHAL den 03.12.2018. Mit einen Sieg gegen den Gastgeber TSG Tiefenthal in der zweiten Bundesliga West und einer Niederlagen gegen den TV  Bretten ist das Trainerteam Maren Schlegler und Arthur Linkert mit der Punkteausbeute nicht zufrieden.
Im ersten Spiel traf man auf den Gastgeber aus Tiefenthal. Diese Mannschaft hatte sich am Anfang der Saison neu aufgestellt, nachdem man sich mit dem TB Oppau zusammengetan hatte.

Der erste Satz begann ausgeglichen und war durch viele Führungswechsel geprägt am Ende hatte der Gastgeber die Nase knapp vorne und entschied den ersten Satz für sich.

Der zweite Satz verlief wie ein Spiegelbild des Ersten beim Spielstand 9:8 ließ dann die Konzentration bei den Langener Frauen nach und der TSG Thiefenthal holte sich auch den zweiten Satz.

Jetzt war man zum Start des dritten Satzes in einer denkbar schlechten Situation, man musste einer 0:2 Satzführung des Gegners hinterherlaufen. Trotz des Drucks und der Nervosität, welcher der Mannschaft deutlich anzumerken war, rettete man sich in die Verlängerung des dritten Satzes und gewann diesen. Auch den vierten hartumkämpfen Satz konnte der TVL erneut in der Verlängerung für sich entscheiden. Dank der starken Abwehrleistung von Kathleen Hohn und Lisa Ackermann konnte sich der Angriff immer wieder gut in Szene setzen und den entscheidenden fünften Satz knapp für sich entscheiden. Das Spiel wurde mit 3:2 (9:11, 9:11, 13:11, 13:11 und 11:9) gewonnen.

Leider musste man nach diesem Sieg im darauf folgenden zweiten Spiel noch Tribut zollen. Trotz einer 20-minütigen Pause, waren die Brettener Frauen, welche ihr erstes Spiel des Tages hatten, klar ausgeruhter und konzentrierter. Trotz der großen Flexibilität vom TV Langen, auch außerhalb von ihren Stammpositionen spielen zu können und damit die Möglichkeit zu haben dem Gegner immer wieder leicht veränderte Ausstellungen zu präsentieren, reichte es diesmal nicht. Das Spiel wurde in 3 Sätzen mit knappen Satzergebnissen (8:11; 10:12; 9:11) verloren.

Die Frauen vom TV Langen befinden sich zurzeit mit einen ausgeglichenen Punkteverhältnis in der zweiten Bundesliga West auf den dritten Tabellenplatz.

Für den TVL spielen; Lisa Ackermann, Ann-Kathrin Bärtl, Luisa Engeldinger, Kathleen Hohn, Julia Mack, Nicole Reiter und Hannah Zang.