LANGEN. Am Sonntag, den 05. Mai spielten die Männer über 35 Jahren (M35). Ziel der Mannschaft ist es einen der ersten beiden Tabellenplätze zu erringen um an den Westdeutschen Meisterschaften teilnehmen zu können. Der erste Gegner in der Verbandsliga war die Mannschaft aus TUS Zeppelinheim. Im erste Satz spielte man noch auf feuchten Rasen, hier hatten die Männer aus Langen noch ihre Probleme und verloren mit 9:11 Bällen. Mit zunehmenden trocken Untergrund fand die Mannschaft dann besser ins Spiel und konnten die Sätze 2 und 3 jeweils mit 11:8 für sich entscheiden. Im nächsten Spiel wartete der Favorit aus Dieburg auf den TVL. Der ersten Satz ging verdient an den Gegner, erst im 2 Satz wussten sich die Langener Faustballer zu wehren. Bis zum 9:9 war es ein umkämpftes Spiel, das leider mit 9:11 verloren ging.

Letzter Gegner an diesem Tag war die Mannschaft aus TV Okriftel. Hier sollte der 2. Tagessieg eingefahren werden. Dieses Spiel begann auch sehr ordentlich, erster Satz 11:5 für den TV Langen. Doch dann ging erstaunlicher Weise nichts mehr, leichte Fehler und  zu wenige Punkte im Abgriff war die Konsequenz, die Mannschaft aus Okriftel könnte  zum 1:1 nach Sätzen ausgleichen.  Nun musste der letzte Satz die Entscheidung bringen. Mit 4:0 ging man gleich in Führung, die man bis zum 8:6 auch halten konnte. Der Gegner glich dann auf 9:9 aus und konnte glücklich den Satz mit 9:11 für sich entscheiden. Die Enttäuschung war dementsprechend groß.  Die Mannschaft wird sich steigern müssen um das vorgegebene Ziel zu erreichen. Insgesamt hat die Mannschaft nicht ihre Leistungsstärke abrufen können, außer Abwehrspieler Torsten Reuter, der an diesem Tag stark aufspielte.

Für die M 35 spielten: Conny Peter, Jörg Reuter, Achim Löchel, Thomas Lattner, Torsten Reuter und Gisbert Lohr